Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten zwischen Seelenfreizeit und den Teilnehmern von Ausbildungen und Kursen, welche hier einfachheitshalber in männlicher Form geschrieben stehen. Die AGB’s können von Seelenfreizeit jederzeit angepasst werden. 

  

 1. Ausbildungen/ Kurse: 

a) Anmeldung:

Nach Eingang der Anmeldung zu einer Ausbildung oder Weiterbildung bei Seelenfreizeit erhält der Teilnehmer per Email eine Teilnahmebestätigung mit Datum, Zeiten und Kosten der Ausbildung/Kurse zugesandt. Damit kommt ein rechtsgültiger Vertrag zwischen Seelenfreizeit und dem Teilnehmer zustande. Teilzahlung ist nur auf Anfrage möglich und wird schriftlich bestätigt.  Dies AGB’s gelten als vom Teilnehmer akzeptiert, wenn er die per Email versandte Teilnahmebestätigung gelesen und nicht innerhalb von 2 Arbeitstagen schriftlich widerspricht bzw. die Veranstaltung bezahlt.  Der Teilnehmer ist bei der Buchung einer Veranstaltung von Seelenfreizeit an die AGB’s gebunden. 

Für die Richtigkeit der durch Seelenfreizeit verbreiteten Informationen wird keine Gewähr geleistet und Seelenfreizeit garantiert weder die Korrektheit noch die Vollständigkeit der Informationen. 

  

b) Zahlungsbedingungen: 

Bei Ausbildungen und Weiterbildungen wird der volle Rechnungsbetrag bei Erhalt der Teilnahmebestätigung fällig und muss spätestens nach 10 Tagen bezahlt werden. Teilzahlung ist nur auf Anfrage möglich und wird schriftlich bestätigt, mit den genauen Daten für die weiteren Teilzahlungen. Bei schriftlicher Mahnung ist Seelenfreizeit berechtigt, pro Mahnung eine Mahngebühr von Fr. 10.- zu berechnen. Nach der dritten Mahnung ist Seelenfreizeit berechtigt, ein Betreibungsverfahren einzuleiten und weitere Kosten können dem Teilnehmer entstehen. 

  

c) Stornierung: Abmeldungen können bis 4 Wochen vor Beginn der Ausbildung entgegengenommen werden. Nach den 4 Wochen kann die Ausbildung vom Teilnehmer nicht mehr storniert oder rückerstattet werden. Auch nicht, wenn der Teilnehmer aus irgendwelchen Gründen die Teilnahme an der Veranstaltung vorzeitig abbricht.  In jedem Fall entsteht eine Umtriebsentschädigung von CHF 50.--

Im Krankheitsfall muss ein ärztliches Zeugnis vorgelegt werden, damit der Teilnehmer dieselbe Ausbildung an einem anderen Datum nachholen kann.  

Bei Nichtzustandekommen einer Veranstaltung von Seelenfreizeit, zB. bei Krankheitsbedingter Abwesenheit von Ursula Parpan, die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht wird oder wegen einer Pandemie die Durchführung der Veranstaltung erschwert wird, muss von Seelenfreizeit ein Ersatz gesucht werden. Falls dieser vom Teilnehmer nicht in Anspruch genommen werden kann, wird der voll einbezahlte Betrag zurückerstattet. Seelenfreizeit behält sich vor, wenn es notwendig erscheint, kurzfristige Änderungen im Programm durchzuführen, die Teilnehmer werden in solch einem Fall darüber informiert. 

   

  

2. Vertraulichkeit: 

Seelenfreizeit verpflichtet sich, alle Daten, Fotos und persönliche Teilnehmerinformationen absolut vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzuleiten. Daten über die Nutzung der Webseite werden ausschliesslich zur anonymen statistischen Auswertung verwendet. Fotos von Veranstaltungen werden nur mit Zustimmung der Teilnehmer auf der Homepage von Seelenfreizeit, im Newsletter, auf Facebook oder anderen Kanälen gepostet. 

 

Versandinformationen

Allgemeine Versandinformationen

In der folgenden Tabelle findest du Versandoptionen, Versandkosten und Lieferzeiten. 

Die Versandkosten des Buches "Ich sehe Dich" sind im Verkaufspreis inbegriffen. Ein Versand ins Ausland ist nicht möglich. 

Versandoptionen

Option: Schweiz

Kosten: 0,00 CHF

Lieferzeiten: 2 - 3 Werktage

Länder, in die wir versenden: Schweiz.

Widerrufsbelehrung

1. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

2. Widerrufsfrist

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

3. Adresse

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Seelenfreizeit, Schlössliweg 20, 5425 Schneisingen, seelenfreizeit@gmx.ch; 0041 79 174 76 88) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

4. Einhaltung der Frist

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

5. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

 

6. Zurückbehaltungsrecht

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 

7. Rücksendung der Waren

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

 

8. Rücksendekosten

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

9. Wertersatz bei Verträgen über Warenlieferungen

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.