Seelenupdate 14. - 20.3.2022


Auf dem Weg in die Macht deines eigenen Lichtes, wird so manches verloren gehen. Nicht nur langjährige Freundschaften, verankerte Jobs, geglaubte Lebensweisen, festgefahrene Strukturen. Die Zeit des Wandels steht vor einer weiteren Vollendung einer Etappe.


Der Etappe der Dunkelheit, die dich diesen Winter begleitet hat. Nicht nur mit dem fehlenden Licht im Aussen, sondern auch mit der intensiven Arbeit in deinem Innern. Rückblickend scheint es schon so weit weg, dass Gefühl der Schwere, Einsamkeit und Isolation verliert an Macht.


Dennoch ist eine Müdigkeit da, die sich neu anfühlt. Deine Gedanken sind oft leer. Zwischendurch kommen alte Themen hoch, die sich dir zeigen möchten. Als eine Erinnerung daran, was du schon alles erreicht hast. Es sind nicht mehr deine Themen, du hast sie geheilt. Bedanke dich energetisch dafür. Es sind lediglich Erinnerungen, welche jedoch sehr hilfreich sind.


Du vergisst, sehr schnell, häufig und vor allem deinen bisherigen Seelenweg. Denn du bist erschöpft. Auf der ganzen Erde wird erneut die Energie der Angst geschürt.


Es braucht viel Kraft und immer wieder einen grossen Schritt in die Selbstliebe, bei dir zu bleiben und das Aussen stehen zu lassen. Du fragst dich öfters: wer bin ich geworden und wo geht meine Reise hin?


Du wirst bald eine Antwort darauf erhalten meine liebe Seele. Denn Ende nächster Woche wechseln wir von der Dunkelheit in das Licht. Die Tage sind nun heller, als die Nächte dunkel sind. Dies ist eine grosse Veränderung, die du nicht unterschätzen darfst.


Begrüsse am kommenden Wochenende das Licht mit einem Ritual, dass sich für dich stimmig anfühlt. Sei dabei einfach bewusst für ein paar Minuten in der Dankbarkeit, für den Zyklus des Lebens.


In deiner eigenen Transformation verlierst du die Schicht der Allgemeinheit. Du erkennst dich immer wie mehr als ein Individuum der Liebe. Du bist Liebe, du bist Universum. Deine Einzigartigkeit lässt dich jedoch auch erkennen, wie du mit allen Seelen und Energien in Verbindung stehst. Genau aus diesem Grund bist du so sensitiv wie noch nie.


Gib dir Zeit, dich an diese Energien zu gewöhnen. Du bist auf deiner persönlichen Seelenreise, sie kennt keine Zeit, keinen Weg und keinen Vergleich. Du bist Unendlichkeit!

Namasté, Ursula